Energieversorgung Ergolding-Essenbach und Gemeinde Hohenthann unterzeichnen Konzessionsvertrag

17.12.2020

Die Energieversorgung Ergolding-Essenbach und Hohenthann gehen bei der Erdgasversorgung gemeinsame Wege. Im kommenden Jahr schließt das Unternehmen die niederbayerische Gemeinde an das Erdgasnetz an. Der entsprechende Konzessionsvertrag wurde am 17.12.2020 im Hohenthanner Rathaus unterzeichnet.

Dieser Vertrag zwischen der Gemeinde und der Energieversorgung Ergolding-Essenbach sieht die Benutzung öffentlicher Verkehrswege zur Leitungsverlegung vor.

Für die künftige Erdgasversorgung ist ein Leitungsnetz von zunächst 7,5 km geplant.

Ausgehend von Käufelkofen wird die neue Trasse vorbei an Weihenstephan bis zum Ortseingang Hohenthann verlegt. Ein Abzweig für die mögliche Versorgung von Weihenstephan ist mit eingeplant. Als erste Anschlussobjekte sind die Schule, der ehemalige Kindergarten und die Schlossbrauerei Hohenthann vorgesehen, sowie in den Folgejahren der Kindergarten und die Feuerwehr. Weiterhin ist die Erschließung der Ringstraße über die Anger-, Linden-, Fichten- und Flurstraße geplant.

Darüber hinaus bietet die EVE, sobald möglich, eine Informationsveranstaltung in Hohenthann an, um die Interessenslage für den sukzessiven weiteren Ausbau zu erheben. Für die Versorgung der Gemeinde Hohenthann mit dem klimafreundlichen Energieträger Erdgas investiert die Energieversorgung Ergolding-Essenbach rund 800.000 Euro in die dafür notwendige Infrastruktur. Mit dieser Erstinvestition soll der Netzausbau in der Gemeinde in den kommenden Jahren weiter bedarfsorientiert fortgesetzt werden.

Herbert Schramm, Geschäftsführer des Unternehmens, freut sich auf das bevorstehende Projekt: „Als kommunales Erdgasversorgungsunternehmen im Raum Landshut ist der Netzausbau eine unserer Kernkompetenzen. Durch die langjährige Zusammenarbeit innerhalb der Kommunen Ergolding und Essenbach können wir beim Anschluss von Hohenthann an das Erdgasnetz unsere gesamte Erfahrung einbringen und dazu beitragen, die Standortattraktivität der Gemeinde zu erhöhen“, so Schramm.

„Mit der Erdgas-Erschließung von Hohenthann steht eine weitere sichere und umweltverträgliche Möglichkeit der Energieversorgung für die Bürger zur Verfügung“, so die Erste Bürgermeisterin Andrea Weiß. Das gesamte Verfahren im Vorfeld wurde von den Beteiligten zügig umgesetzt. Die notwendigen Baumaßnahmen zur Erschließung von Hohenthann, die ausschließlich in öffentlichen Straßen und Wegen erfolgen, werden nach einem straffen Zeitplan umgesetzt. Der Beginn der Arbeiten ist voraussichtlich im März 2021 geplant. Die Heizungsumstellung von Interessenten auf Erdgas wäre bereits zur Heizperiode 2021/2022 möglich.

Informationen rund um den Erdgasanschluss für Haushalts-, Gewerbe- und Industriekunden erhalten Interessierte auf der Unternehmenswebsite unter
www.eve-erdgas.de/kontakt/persoenlicher-ansprechpartner oder telefonisch unter der Nummer 0871 97482344.

Top