Entlastungspaket – das steckt für Sie drin

Gaspreisbremse, Soforthilfe und Mehrwertsteuersenkung

Angesichts der hohen Energiepreise hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Entlastungspaket auf den Weg gebracht. In einem ersten Schritt erhalten Gaskunden zum Jahreswechsel 2022/2023 die sogenannte Soforthilfe. Diese einmalige Zahlung dient zur Überbrückung, bis die Energiepreisbremsen ab März 2023 greifen. Wir haben zusammengestellt, was die Entlastungsmaßnahmen für Sie bringen.


Gaspreisbremse entlastet Verbraucher ab März 2023

Ab März 2023 werden private Haushalte sowie kleine und mittlere Unternehmen durch die Energiepreisbremsen entlastet. Die Gaspreisbremse greift rückwirkend auch für die Monate Januar und Februar und mildert die Kostenentwicklung deutlich ab. Die gute Nachricht für Sie: Sie müssen nichts weiter tun – wir kümmern uns um alles! Sie erhalten die Entlastungen automatisch über Ihren monatlichen Abschlag bzw. Ihre Abrechnung. Ihren individuellen Entlastungsbetrag teilen wir Ihnen in Kürze schriftlich mit.

Die Energiepreisbremsen werden aus Mitteln des Bundes finanziert und gelten befristet zunächst bis Dezember 2023. Bei Bedarf können sie bis April 2024 verlängert werden.

Sie haben Fragen? Rufen Sei uns an!

Servicetelefon

Öffnungszeiten
Mo.-Do.: 08.00 bis 12.30 Uhr
Fr.: 08.00 bis 14.00 Uhr

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Gaspreisbremse


Soforthilfe für Gaskunden im Dezember

Mit dem Erdgas-Wärme-Soforthilfegesetz (EWSG) werden Gaskunden kurzfristig entlastet. Sie erhalten einmalig eine staatliche Soforthilfe, die sich an ihren monatlichen Abschlägen orientiert. Die Finanzierung übernimmt der Bund.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Soforthilfe


Hinweis: Es gibt viele verschiedene, individuelle Vertragskonstellationen und Varianten zur Anwendung der Entlastungsmaßnahmen – das können wir hier nicht in jeder Ausprägung abbilden. Bei offenen Fragen steht Ihnen Ihr Kundenberater gerne zur Seite. Sie können sich in jedem Fall sicher sein, dass die Entlastungen Sie in voller Höhe erreichen.


Verringerter Mehrwertsteuersatz entlastet Haushalte

Zur Entlastung der Gaskunden hat die Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz auf Erdgas von 19 auf 7 % gesenkt. Dieser Schritt gilt befristet seit Oktober 2022 bis einschließlich März 2024 und dämpft die Preisentwicklung für Verbraucher deutlich. Den niedrigeren Steuersatz finden Sie auf Ihrer Jahresrechnung.


Mit unseren Energiespartipps schonen Sie die Umwelt und die Haushaltskasse

Die Entlastungsmaßnahmen der Bundesregierung werden die Preissteigerungen nicht vollständig kompensieren können. Umso wichtiger ist es, weiterhin sparsam mit Energie umzugehen. Ein Grad weniger Raumtemperatur spart etwa 6 % Energie. Berechnungen zu typischen Verbräuchen unterschiedlicher Wohnflächen finden Sie hier. Neben dem Absenken der Raumtemperatur gibt es viele weitere Möglichkeiten, den Energieverbrauch schnell und einfach zu reduzieren – und damit die Umwelt sowie Ihren Geldbeutel zu entlasten. Hilfreiche Tipps und umfangreiche Informationen finden Sie unter www.ganz-einfach-energiesparen.de.

Foto: Ingolf Hatz